Liberal Demokratic Party of Afghanistan
Hürderstrasse 4 - D-85551 Kirchheim - Germany - Fax 0049 (0) 89 - 329 21 73

info@afghanistan-jamhuriat.com

Total members: 117.524 (26 June 2017)

 

 

 

Die Regierung von Herrn Ghani ist keine Republik, sondern Anarchie

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die afghanische Wahlkommission hat heute (18.02.2020) die Endergebnisse der Präsidentschaftswahlen bekannt gegeben.

Wie wir in unseren Veröffentlichungen mehrfach darauf hingewiesen haben, gab es bei den Wahlen massive Wahlverfälschung.

Afghanistan verfügt über ca. 35 Millionen Einwohnern. Lt. Wahlkommission wurden 923.523 Stimmen zugunsten von Herrn Ghani abgegeben. In diesem Anzahl sind mehr als 300.000 verfälschte Stimmen enthalten. Es stellt die Legitimität der Wahlen in Frage. Der frühere US-Botschafter John Bas in Afghanistan hatte nach der Präsidentschaftswahl erwähnt, dass ein Präsident, der mit wenigen Stimmen gewählt wird, würde weniger politische Gewicht haben. 

Wir, mehrere hochrangige afghanische Politiker sowie das afghanische Volk akzeptieren dieses Wahlergebnis nicht.

Wir bitten die Weltgemeinschaft, die Augen offen zu halten und das Wahlergebnis nicht anzuerkennen. Sollte das Wahlergebnis hingenommen werden, so würde dies bedeuten, die Rechte von 35 Millionen Afghanen mit Füßen zu treten.

Die Afghanen haben das Recht, friedliche Demonstrationen in allen Städten gegen das Wahlergebnis durchzuführen.

Im Falle unserer Regierungsübernahme haben wir eine Liste der Regierung- und Kabinettmitglieder wie folgt vorbereitet:

Herr Abdullah Abdulla als 1.Stellvertreter

Frau Anarkali Hunaryar Aussenministerin

Herr Khan Jan Alekozai Minister für Handel

Herr Gulbuddin Hekmatyar Minister für Religionsangelegenheiten

Herr Mohammad Mohaqiq Minister für Flüchtlinge

Herr Khalili Minister für Transport

Herr Hamid Karzai Minister für Angelegenheiten der Grenzen und Stämme

Herr Salahuddin Rabani Minister?

Herr Ahmad Wali Masoud Minister für Wohnungsbau

Herr Anwarulhaq Ahadi Minister für Bildung

Herr Asadullah Khalid Verteidigungsminister

Herr Masoud Andrabi Innenminister

Herr Abdulshakur Dadarz Justizminister

Dr Mzakanai Minister für Industrie und Bodenschätze

Herr Gulagha Sherzai Gouverneur von Kandahar

Herr Ismail Gouverneur von Herat

Herr Aminullah Sharq Governuer

Herr Kalakani Gouverneur

Herr Maulana Farid Gouverneur

Herr Hamidullah Hotak Gouverneur

Herr Rashid Dostum Loy Drastiz

Herr Rahmatullah Nabil, Geheimdienstchef

Frau Sahily Ghafar Voritzende des Amts für Frauenrechte

Herr Esmat Qaneh, Vorsitzender der Antikorruptionsbehörde

Herr Ahmad Saidi, Berater

Herr Fazal Ahmad Manawi Berater

Herr Shulgaray Berater

Herr Shafiq Hamdard Berater

Herr Fazalrahman Uria Berater

Herr Hanif Atmar Berater

Herr Mutasim Aghajan Berater

Herr Nazar Mohammad Mutmain Berater 

Herr Hakim Torsan

Herr Fazluminallah Mumtaz

Herr Naim Ayoubzada

Herr Waliullah Shahin

Herr Mahmud Marhun

Herr Yonus Qanuni

Herr Mohammad Shabab Hakimi

Herr Sadiq Patman

Herr Shahzada Masoud

Herr Nadarshah Ahmadzai

Herr Ramazan Bashardost

Herr Muhibullah Sharif

Herr Ashna

Herr Hasan Haqyar

Herr Batur Dostum

Herr Haji Din Mohammad 

Herr Ilias Wahdat

Herr Sefatullah Safi

Herr Amanullah Stanakzai

Herr Payman

Herr Ayoubi

Herr Khalid Pashton

Herr Zulmai Zabuly

Herr Mohammad Jan Rasulyar

Herr Abdulqadar Zazai

Herr Ahmadullah Alizai

Herr Hakim Safai 

Herr Mohammad Nateqi

Herr Faiz Mohammad Zaland

Herr Hikmat Karzai

Ferner ist Herr Amrullah Saleh also in unserer Liste

Darüber hinaus sind viele Personen (Frauen und Männer) in unserer Liste enthalten, deren Namen wir noch nicht bekannt geben möchten.

Bei den Präsidentschaftskandidaten waren viele qualifizierte Persönlichkeiten dabei, die wir bei unserer Regierungsbildung berücksichtigen werden.

Auch bei den Taliban gibt es geeigneten Personen, deren Namen wir noch nicht bekannt geben möchten, aber im Falle unserer Regierungsübernahme, unserem Land dienen könnten.

Einige Minister und Gouverneure der jetzigen Regierung, die ihre Ämter gewissenhaft führen, könnten weiterhin im Amt bleiben.

Falls Herr Ghani mit den Taliban Friedensgespräche führen würde, würden wir das Ergebnis solcher Gespräche nicht anerkennen, da Herr Ghani ein Meister der Lügen und Verfälschung ist. Der Friedensplan von Herrn Ghani wurde von vielen Politikern abgelehnt. Deshalb erwarten wir von den Taliban, Friedensgespräche mit der Regierung von Herrn Ghani abzulehnen.

Herr Ashraf Ghani redet davon, die Staatsform Republik in Afghanistan gerettet zu haben.

Er möchte das afghanische Volk und die Welt täuschen. In Wirklichkeit handelt es sich bei seiner Regierung um eine Anarchie.

Wir Afghanen machen meistens Schuldzuweisungen an Pakistan, während wir Afghanen selbst an der Situation schuld sind.

Wir appellieren an die Welt, Pakistan von der grauen bzw. schwarzen Liste zu entfernen, weil das Land wegen Afghanistan bestraft wurde.

In der Tat haben sich Afghanen und Pakistaner gegenseitig lieb. Im Hinblick auf die afghanischen Flüchtlinge hat Pakistan wesentliche Hilfe geleistet.

Mit freundlichen Grüßen

 

Hayattullah Maiwand

1.Vorsitzender FDPA